Abteilung Handball

Der Gesamtverein zählt ca. 700 Mitglieder. Die Handballabteilung ist mit rund 360 Mitgliedern die größte Abteilung des Vereins. Rund 140 Spieler betreiben hiervon noch aktiv den Handballsport. In der kommenden Runde werden folgende Mannschaften am Spielbetrieb teilnehmen.

I. Herrenmannschaft (Landesliga Süd)
II. Herrenmannschaft (Bezirksklasse)
A – Jugendmannschaft männlich (Bezirksklasse)
B – Jugendmannschaft männlich (Bezirksklasse)
C – Jugendmannschaft männlich (Bezirksklasse)
D – Jugendmannschaft männlich (Bezirksklasse)
E – Jugendmannschaft gemischt (Turnierform)

Auch der Minihandball wird bei uns betrieben. Die Minis nehmen an den Spielfesten der laufenden Runde teil. Außerdem gibt es noch eine Spielgruppe, in der die Kleinsten auf spielerische Weise an den Handballsport herangeführt werden.

Die I. Handballmannschaft stieg in der Runde 1986 / 87 erstmals in die Landesliga auf, musste allerdings nach zweijähriger Zugehörigkeit in dieser Klasse wieder absteigen. Doch der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten und so machte die Mannschaft den Durchmarsch bis in die Verbandsliga perfekt. In der Runde 1998 / 99 gelang dann schließlich der lang ersehnte Aufstieg in die Oberliga.

Nach der erwarteten schweren 1. Runde in dieser Liga, konnte man sich aber behaupten und in den Runden 2000/01 und 2001/02 jeweils sogar die Vizemeisterschaft erringen. Nach einer eher „durchwachsenen„ Saison 2002/03 mit einem am Ende doch noch sicheren 10. Tabellenplatz, startete man erwartungsvoller in die Saison 2003/04. Aber für viele völlig unerwartet, stand man im Abstiegskampf. Und nur aufgrund des besseren Torverhältnisses errang man am Schluss den rettenden 12. Platz und sicherte sich so ein weiteres Jahr in der nunmehr lautenden Südbadenliga Männer. In der Saison 2004/05 wollte man mit dem Abstiegskampf nichts zu tun haben und einen sicheren Platz im oberen Tabellendrittel erreichen. Dies gelang jedoch nicht ganz und man bewegte sich immer im Mittelfeld (7. oder 8. Tabellenplatz). Als dann in der Rückrunde noch größeres Verletzungspech hin zu kam, war man froh, am Ende der Runde den 8. Tabellenplatz zu belegen. In der Saison 2005/06 wollte man eigentlich mit dem Abstieg nichts zu tun haben und strebte einen oberen Tabellenplatz an. Dies war allerdings gar nicht so einfach und da man lange nicht wusste, wie viele Absteiger es geben wird, musste man eigentlich bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt bangen. Mit 26:30 Punkten belegte man dann den rettenden 10. Tabellenplatz.

In der Runde 2006/07 spielen 16 Mannschaften in der Südbadenliga und am Ende müssen mindestens 4 Vereine absteigen da man sich auf eine Reduzierung von 16 auf 14 Mannschaften ausgesprochen hatte. Dass zu Rundenende es 4 Vereine aus dem Süden sein werden hat zu Rundenbeginn niemand vermutet. Es war nicht einfach für die Verantwortlichen des Ringsheimer Handballs aus diesem scheußlichen Sog des Abstiegs noch zu entrinnen und die damit verbundenen Abgänge zu verschmerzen. Nach 8 Jahren der Zugehörigkeit zur Oberliga bzw. Südbadenliga musste man als 15. der Tabelle und mit 19:41 Punkten den bitteren Weg des Abstiegs in Landesliga antreten.

Ein so genannter Neubeginn war die Herausforderung die zu bewältigen galt. Nach einem Stück harter Arbeit ist es gelungen eine junge, motivierte und kämpferische Truppe um Trainer Stefan Michelbach aufzustellen. Die "Jungen Wilden" sind mit viel Engagement und Begeisterung dabei.

Seit der Saison 2010/2011 ist Heiko Rogge Trainer der ersten Herrenmannschaft. Er übernahm die Mannschaft in der Bezirksklasse und führte sich in seinem ersten Jahr in Ringsheim zur Meisterschaft. Seither hat sich das Team immer im oberen Tabellendrittel etabliert und gehört zu den Spitzenteams der Landesliga Süd.

Neuland betritt der TuS in der Saison 2015/2016: Landesliga Nord. Zum ersten Mal in der Geschichte des Ringsheimer Handballsport spielt der TuS im Norden der Landesliga. Dabei kommt es zu spannenden Derbys!